Provinz Catamarca: Vulkane und Pässe

Die Provinz Catamarca ist größtenteils gebirgig, mit Ausnahme des zur Pampa gehörenden Südostens und der wüstenhaften Hochebene Campo de Belén im Zentrum der Provinz. Der nordwestliche Teil gehört zur Puna Catamarqueña und ist extrem dünn besiedelt. Hauptstadt ist San Fernando del Valle de Catamarca, das oft auch kurz nur als Catamarca bezeichnet wird.

Die Provinz ist sehr arm, Industrie gibt es nur im Ballungsraum rund um die Hauptstadt. Im Norden liegt das bedeutendste Bergwerk Argentiniens namens Bajo de la Alumbrera. Dort werden Kupfer und Gold abgebaut, wegen diverser Umweltverschmutzungsvorwürfe ist dies in der argentinischen Öffentlichkeit allerdings sehr umstritten. Tourismus spielt in Catamarca kaum eine Rolle und in den Tälern leben die Menschen hauptsächlich von der Landwirtschaft.

Fiambala

Adobe und Quelle

Cuesta de Zapata

Allradstrecke

Po. de San Francisco

Richtung Chile

Mesada de Zárate

Weg in die Puna

Vulkane

Bimstein und Asche

Laguna Blanca

Bergab ins Tal

Ruta 40

Londres, Belén, Hualfin

| Weltreisen | Argentinien | Region NOA | Site-Map | HOME |

Social Bookmarks
wong twitter_de facebook Google